Hopfen


Der Hopfen ist das Gewürz für das Bier und verbesser die Haltbarkeit des Bieres massiv. Die verschiedenen Hopfensorten lassen sich in zwei Gruppen einteilen. Es sind die Bitterhopfen und die Aromahopfen. Aromahopfen sind die traditionelleren Sorten, die wegen den höheren Aromawerten für uns Hausbrauer interessant sind.  Die moderneren Züchtungen sind hauptsächlich Bitterhopfen.

Eine Liste der heutzutage angebauten Hopfensorten in Deutschland, Österreich und auch ein wenig in der Schweiz.

Die Entwicklung der Hopfensorten steigert sich explosionsartig und jedes Jahr kommen neue, noch exotischere Sorten dazu.
Am besten macht man sich ein Bild bei den jeweiligen Hopfenlieferanten.

Hier ein paar Bilder meines eigenen Hopfens. Die Sorte ist Perle mit ca. 8% Alphasäure.


Die Hopfenplanze wird 8 Meter und höher.

Hopfen im Garten


Dieser Hopfen ist bereit zum pflücken.
Dieser Hopfen ist jetzt Reif zum pflücken


Die Hopfen ist bereit zum trocknen.
Die Hopfenernte ist bereit zum trocknen



Einige Informationen zu den verschiedenen Hopfensorten.

Aromahopfen

Hallertauer Tradition
Neuzüchtung des Hüller Hopfenforschungsinstituts mit guten Resistenzeigenschaften und hohem Ertrag

Brauqualität: Hochfeiner Aromahopfen von Typ des Hallertauer Mittelfrüh

Reifezeit: Mittelfrüh, Lagerstabilität: Sehr gut

Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten;
Welke: Gut, Peronospora: Gut bis sehr gut; echten Mehltau: Mittel

 Inhaltsstoffe
Bitterstoffe

Aromastoffe
Gesamtharz: 18,6 %
Gesamtöl
1,2 %
Alphasäuren
6,0 %
Mycren 21,8 %
Betasäuren
4,5 %
2-Methyl-butyl-isobutyrat 0,8 %
Cohumulon
27 - 29 %
Beta- Caryophyllen 13,4 %
Coupulon 47 - 52 %
Aromadendren < 0,1 %


Humulen
48,4 %


Farnesen < 0,1 %


Beta-Selinen  1,2 %


Alpha-Selinen
0,5 %


Selinadien 0,1 %

 

Spalter
Der Spalter besitzt wie der Tettnanger ein ausgeprägtes Aroma und wird ausschliesslich in Spalt angebaut.
Die Erträge sind aber grösseren Schwankungen unterworfen.

Brauqualität: Traditioneller, hochfeiner Aromahopfen

Reifezeit: Mittelfrüh, Lagerstabilität: Gut

Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten;
Welke: Gut, Peronospora: Mittel

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe
Aromastoffe
Gesamtharz: 14,2 %
Gesamtöl 0,8 %
Alphasäuren
4,8 % Mycren 15,1 %
Betasäuren 4,9 % 2-Methyl-butyl-isobutyrat 0,1 %
Cohumulon 25 - 28 %
Beta- Caryophyllen 14,6 %
Coupulon 42 - 45 %
Aromadendren
< 0,1 %


Humulen
25,4 %


Farnesen < 14,9 %


Beta-Selinen 1,1 %


Alpha-Selinen
1,0 %


Selinadien 0,1 %

Hersbrucker Spät
Die Aromasorte Hersbrucker Spät hat sich mittlerweile von allem in der Hallertau zu einer Sorte mit der grössten
Anbaufläche entwickelt. Wegen ihrer grösseren Widerstandsfähigkeit gegen Welke hat sie die ehemals bedeutenste Sorte
"Hallertauer" als Aromasorte abgelöst..

Brauqualität: Seht guter Aromahopfen, speziell für Lagerbiere

Reifezeit: Mittelspät bis spät, Lagerstabilität: Gut

Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten;
Welke: Mittel, Peronospora: Gering, echten Mehltau; Mittel

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe

Aromastoffe
Gesamtharz: 15,1 % Gesamtöl 0,7 %
Alphasäuren 3,5 %
Mycren 12,7 %
Betasäuren
5,7 %
2-Methyl-butyl-isobutyrat 0,3 %
Cohumulon 19 - 22  % Beta- Caryophyllen 13,6 %
Coupulon 37 - 39 % Aromadendren 4,1  %


Humulen 
32,4 %


Farnesen 0 %


Beta-Selinen 6,3 %


Alpha-Selinen 6,5 %


Selinadien 12,8  %

Perle
Bei den Hopfenpflanzern, wegen ihrer guten Resistenz und dem hohen Ertrag, sehr beliebte neuere Aromasorte.

Brauqualität: Herrvorragendes, volles Aroma mit guten Bitterwert und Bitterqualität

Reifezeit: Mittelspät, Lagerstabilität: Sehr gut

Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten;
Welke: Gut bis sehr gut, Peronospora: Gut, echten Mehltau; Mittel

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe
Aromastoffe
Gesamtharz: 20,6 % Gesamtöl 1,1  %
Alphasäuren 6,6 %
Mycren 23,0 %
Betasäuren 3,2 %
2-Methyl-butyl-isobutyrat 0,8 %
Cohumulon 24 - 25  % Beta- Caryophyllen 9,1 %
Coupulon 44 - 47 % Aromadendren < 0,1  %


Humulen
35,0 %


Farnesen 0 %


Beta-Selinen 0,2 %


Alpha-Selinen 0,3 %


Selinadien 0,1  %
                                                                                                     


Bitterhopfen


Hallertauer Magnum
Beliebte und erfolgreich neuere Hochalphasorte mit weichem Begleitaroma.

Brauqualität: Sehr hoher Bitterwert und gute Bitterqualität

Reifezeit:: Spät, Lagerstabilität: Sehr gut

Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten;
Welke: Gut, Peronospora: Gut, echten Mehltau: gering

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe
Aromastoffe
Gesamtharz 28,0 % Gesamtöl
2,1  %
Alphasäuren 14,0 % Mycren 31,2 %
Betasäuren 4,9 % 2-Methyl-butyl-isobutyrat 0,6 %
Cohumulon 24 - 25  %
Beta- Caryophyllen 10,4 %
Coupulon
44 - 47 % Aromadendren 0  %


Humulen 36,0 %


Farnesen 0.1%


Beta-Selinen
0,7 %


Alpha-Selinen 0,7 %


Selinadien 0,1  %
     

Nothern Brewer (Nordbrauer)
Verbreitete englische Zuchtsorte mit rückgängiger Anbaufläche

Brauqualität: Gute Bitterqualität

Reifezeit:: Mittelfrüh, Lagerstabilität: Mittel

Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten;
Welke: Sehr gut, Peronospora: Mittel, echten Mehltau: gering

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe

Aromastoffe
Gesamtharz: 21,9 %
Gesamtöl 1,3  %
Alphasäuren 7,7  % Mycren 36,4 %
Betasäuren 3,4  % 2-Methyl-butyl-isobutyrat
1,9 %
Cohumulon 28 - 31  % Beta- Caryophyllen
12,4 %
Coupulon 50 - 52  % Aromadendren
<0,1 %


Humulen 30,7 %


Farnesen
0,1 %


Beta-Selinen 0,8 %


Alpha-Selinen 0,7 %


Selinadien
0,1  %
                                                                                                        

Brewers Gold
Wüchsige, ertragreiche Sorte mit hoher Krankheitsanfälligkeit

Brauqualität: Bewährter Bitterhopfen

Reifezeit:: Mittel, Lagerstabilität: Mittel

Wiederstandsfähigkeit gegen Krankheiten;
Welke: Mittel, Peronospora: Gering, echten Mehltau: Gering

Inhaltsstoffe
Bitterstoffe

Aromastoffe
Gesamtharz: 16,9 % Gesamtöl
2,0  %
Alphasäuren 6,4  % Mycren 38,5 %
Betasäuren
3,1  %
2-Methyl-butyl-isobutyrat 2,0 %
Cohumulon 40 - 48  % Beta- Caryophyllen 7,3 %
Coupulon 65 - 69  % Aromadendren <0,1 %


Humulen
30,0 %


Farnesen 0 %


Beta-Selinen 0,9 %


Alpha-Selinen 0,8 %


Selinadien
0,1 %
                                                                                         
                                                                                                        
Zurück zum Anfang